Waldhausen

Waldhausen liegt auf dem Härtsfeld, am Ostrand der Schwäbischen Alb auf 610 Metern Meereshöhe (Markungsfläche: 2.428 Hektar).

Das Wappen des Stadtbezirks Waldhausen
Das Wappen des Stadtbezirks Waldhausen (© Stadt Aalen)

Der Hauptort Waldhausen ist von sieben Teilorten (Arlesberg, Bernlohe, Beuren, Brastelburg, Geiselwang, Hohenberg und Simmisweiler)
umgeben.

Waldhausen ist ein beliebter Wohnort, der ein dörfliches Umfeld sowie Stadtnähe bietet. Am Ort befinden sich die notwendigen Versorgungseinrichtungen, Kindergarten, Grundschule, eine Katholische Kirchengemeinde und ein Evangelischer Teil der Kirchengemeinde Aalen. Ein reges Vereinsleben und sportliche Angebote zeichnen Waldhausen aus. Die ortsansässige Gastronomie bietet sowohl dem Einheimischen, als auch dem Besucher ein reichhaltiges Angebot an bürgerlicher aber auch gehobener Gastlichkeit. Übernachtungsmöglichkeiten sind in Hotels und in privaten Ferienwohnungen gegeben. Ebenfalls sind einige gewerbliche Betriebe in Waldhausen angesiedelt.

Die Nähe zu verschiedenen Städten bietet zum einen Arbeitsplätze, zum anderen ein ausgewogenes Kultur- und Freizeitprogramm.

In Waldhausens Teilorten überwiegt die Landwirtschaft.

Die Gemeinde Waldhausen, erstmals 1188 urkundlich erwähnt, hat sich 1970 der Stadt Aalen angeschlossen. Die lokalen Anliegen der Bürger können auf der Geschäftsstelle Aalen-Waldhausen erledigt werden. Seit dem Bau der A 7 befindet sich die Abfahrt Aalen / Oberkochen in nächster Nähe. Durch ein gut ausgebautes Straßennetz ist die Anbindung an die umliegenden Städte und Gemeinden gewährleistet.

Dabei wurden durch den gleichzeitigen Ausbau von Rad- und Wanderwegen sowie gespurten Loipen im Winter die Bedürfnisse der Erholungssuchenden nicht vernachlässigt.

Veranstaltungen