Bericht der Sitzung des Ortschaftsrates Aalen-Waldhausen am 2. Dezember 2008

Der Ortschaftsrat Waldhausen billigte einstimmig den Haushaltsplan 2009 für den Stadtbezirk Waldhausen, der ein Volumen von insgesamt 717.403 Euro zuzüglich Verpflichtungsermächtigungen in Höhe von 90.000 Euro hat.

Der Hochbauhaushalt beinhaltet insgesamt 519.000 Euro. Für den Neubau des Bürgerhauses samt Umbau des Rathauses stehen im kommenden Jahr 475.000 Euro bereit. Die Gesamtkosten sind mit 680.000 Euro berechnet, wobei kein Zuschuss aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum gewährt wird. Der Baubeginn ist bereits im Januar vorgesehen, für den Rohbau sind 64 Werktage veranschlagt. Die Fertigstellung soll noch im Jahr 2009 erfolgen. Es wurde bekannt gegeben, dass am Tag der Sitzung der Kaufvertrag für das benachbarte Gelände notariell unterzeichnet wurde, die Verhandlungen mit der Evangelischen Kirchengemeinde stehen ebenfalls kurz vor dem Abschluss. Mit den örtlichen Vereinen wird im kommenden Jahr noch ein Termin über die Nutzung des Bürgerzentrums vereinbart werden.

Im Jahr 2009 sollen für 18.000 Euro die Lehrertoiletten der Grundschule Waldhausen saniert werden. Der Sanierungsbedarf der Schülertoiletten wird im Laufe des nächsten Jahres geprüft. 15.000 Euro beträgt der Planansatz für die Erneuerung der Beleuchtung in den Fluren und im Treppenhaus der Grundschule. Der Einbau von neuen Sprossenwänden in der Turnhalle Waldhausen ist mit 11.000 Euro veranschlagt. Gemeinsam zur Nutzung mit Ebnat wird ein hydraulischer Hebelift für die Gemeindehalle angeschafft, der Haushalt des Stadtbezirks Waldhausen enthält dafür 14.500 Euro. Für 12.000 Euro soll im kommenden Jahr eine Ersatzmöblierung der Gemeindehalle (v.a. Tische) beschafft werden. Im Rathaus Waldhausen wird für 2.700 Euro ein zusätzlicher behindertengerechter Bürgeramtsarbeitsplatz eingerichtet. Für die Unterhaltung der städtischen Gebäude in Waldhausen stehen im Verwaltungshaushalt 44.800 Euro zur Verfügung.

Größter Posten des Tiefbauhaushaltes ist die Sanierung der Hochmeisterstraße verbunden mit der Neuordnung der Parkierung und Anlegung eines Gehweges im Bereich der Schule für 50.000 Euro zuzüglich einer Verpflichtungsermächtigung in derselben Höhe für 2010. Außerdem stehen 30.000 Euro + 40.000 Euro Verpflichtungsermächtigung für die Anlegung eines Rad-Fußweges (Breite: 3,50 m) von der Geißbergstraße zur L 1080 zur Verfügung. Gefordert wurde die Übersplittung aller Feldwege auf Gemarkung Waldhausen, da auch die von der Flurbereinigung hergestellten und in das Eigentum der Stadt übergegangenen Feldwege sonst in absehbarer Zeit Sanierungsbedarf aufweisen werden. Das Tiefbauamt wird zunächst die örtlichen Feldwege in Augenschein nehmen. Insgesamt 50.000 Euro sind für die Breitbandversorgung des ländlichen Raums, d.h. für die Medienverbindungen zu den Teilorten Dewangen, Fachsenfeld, Hofen und Waldhausen im städtischen Haushalt eingeplant. Die ODR wird den Stadtbezirk Waldhausen überplanen, für die Leitungsverlegung sollen v.a. vorhandene Leerrohre in den öffentlichen Verkehrsflächen genutzt werden.

Der Haushalt des Stadtbezirks Waldhausen enthält außerdem 25.000 Euro für den Freiwilligen Beitrag der Stadt Aalen an die Teilnehmergemeinschaft der Flurbereinigung Aalen-Beuren sowie 4.800 Euro Beitrag der Stadt als daran beteiligte Grundstückseigentümerin. 362.400Euro beträgt der städtische Betriebskostenzuschuss an die Kath. Kirchengemeinde Waldhausen als Kindergartenträger, 13.103 Euro der Zuschuss zur Innenrenovierung und Umgestaltung der Kath. Pfarrkirche St. Nikolaus. Der Sportverein Waldhausen erhält 42.000 Euro Zuschuss für den Einbau einer Sportplatzregenerierungsanlage, einen Sportplatzrasenmäher und die Umsetzung und den Kauf einer Gerätegarage. Die pauschale Entschädigung des Betreibers der Windkraftanlagen auf Gemarkung Waldhausen beträgt 7.000 Euro.

Im Rahmen der mittelfristige Finanzplanung sind für das Jahr 2012 für die Sanierung des Satteldachs der Rathauses Waldhausen 52.000 Euro vorgesehen. Ebenfalls 2012 ist für 20.000 Euro der Ersatz von Spielgeräten im Rahmen der Schulhofsanierung der Grundschule geplant.

In den Jahren 2010, 2011 und 2012 sind jeweils 50.000 Euro für Straßensanierungen in Waldhausen veranschlagt. Die Rad-/Gehweganlegung entlang der L 1080 ist mit jeweils 100.000 Euro in den Jahren 2010 und 2011 angedacht. 40.000 Euro beträgt 2010 der Ansatz für die Anlegung eines Rad-/Gehweges im Gewerbegebiet Geißberg. Das Baugebiet Schießmauer ist in der mittelfristigen Finanzplanung im Jahr 2010 mit 200.000 Euro, die Ortsdurchfahrt Beuren im Jahr 2011 mit 100.000 Euro veranschlagt.

Ebenfalls im Jahr 2011 sind 20.000 Euro für die Neuanlage von Urnengräbern auf dem Friedhof Waldhausen vorgesehen. Es wurde darauf hingewiesen, dass der an der Aussegnungshalle montierte Lautsprecher nicht richtig funktioniert, er wird von der Gebäudewirtschaft kontrolliert. Die Veränderung der Bepflanzung des Kriegerdenkmals ist im kommenden Frühjahr vorgesehen. Der Umbau des Tennenplatzes zum Kunstrasenplatz ist 2010 mit 20.000 Euro und 2011 mit 325.000 Euro eingeplant.

Im Rahmen der Sitzung wurde die Sanierung der L 1080 von Waldhausen nach Beuren gefordert, da sich diese Landesstraße in einem desolaten Zustand befindet. Man erfuhr, dass das Land den Planungsauftrag dafür vergeben hat, die erforderlichen Flächen zur Entschärfung der vorhanden Kurve werden im Rahmen des Flurbereinigungsverfahrens Beuren zur Verfügung gestellt. Wann die Straße allerdings saniert wird, kann nicht gesagt werden, da angesichts der Verkehrsbelastung Straßensanierungen von noch höherer Priorität vorhanden sind.
© Stadt Aalen, 08.12.2008

2. Neubau Gemeindezentrum Waldhausen – Vergabe verschiedener Gewerke -

Der Ortschaftsrat Aalen-Waldhausen vergab einstimmig folgende Gewerke: $(list:ul:Die Dachabdichtungsarbeiten an die Firma Kratky GmbH & Co. KG, Aalen, für 41.250,76 Euro~Die Zimmerer- und Holzbauarbeiten an die Firma Holzbau Weber GmbH, Aalen-Ebnat, für 27.541,24 Euro~Die Fenster- und Verglasungsarbeiten an die Firma Starz Metallbau, Aalen-Ebnat, für 47.502,91 Euro~Die Sanitärarbeiten an die Firma Müllmaier, Aalen-Ebnat, für 27.290,92 Euro~Die Heizungsarbeiten an die Firma Benkelmann, Westhausen, für 27.991,06 Euro~Die Lüftungsarbeiten an die Firma ESW, Ellwangen, für 48.182,22 Euro)$ $(text:b:3. Bekanntgaben und Anfragen)$ Aus der Mitte des Ortschaftsrates wurde angeregt, sich um die Ansiedlung eines Betreibers von seniorengerechten Wohnungen in Waldhausen zu bemühen. Die Stadtverwaltung wies darauf hin, dass sie sich durchaus bei einem interessierten Betreiber um ein geeignetes Grundstück bemühen würde, Waldhausen aber aufgrund der Einwohnerzahl für wirtschaftlich zu betreibende Seniorenwohnanlagen zu klein sein dürfte.

Veranstaltungen